Mein Freund will anal verwöhnt werden – was nun?

Analspiele beim Mann - Hui oder pfui?
Vorbehalte? Nicht so schlimm, die lassen sich beseitigen. © Getty Images / isuzek

Dein Freund will, dass du ihn anal verwöhnst? Was für ein Ferkel! Magst du denken. Aber der Arme kann nichts dafür. Er hat ein erotisches Wunderland am eigenen Körper entdeckt. Seinen Anus. Und du solltest den kleinen Entdecker unterstützen. Ob nur in Worten oder in Taten entscheidet dein Verhältnis zu dieser Körperregion.

Der G-Punkt des Mannes

Ja, meine Damen, auch Männer haben einen G-Punkt. Und wie das Gros der Männer keinen blassen Schimmer hat, wo sich jener der Frauen befindet, haben die meisten Frauen keine Ahnung, wo jener der Männer zu finden ist. Wobei es einen Unterschied gibt: Der G-Punkt der Männer existiert wirklich.

Sein offizieller Name: Prostata. Es handelt sich um eine etwa walnussgroße Drüse. Erkunder und Entdecker finden sie etwa sechs bis acht Zentimeter hinter dem Schließmuskel Richtung Bauchnabel. Dank dieser Drüse und der vielen Nervenenden um den Anus herum verspricht eine Stimulation dieser Region einen besonders intensiven Höhepunkt für den Mann. Mal ehrlich, ein Mann, der diese Region im Sexspiel brach liegen lässt, verletzt die Aufsichtspflicht über seinen Körper.

„Will ich das wirklich?“

Geistert dieser eine Gedanke in deinem Kopf herum, von dem du weißt, dass er ein Klischee ist, aber der einfach nicht weggehen will: „Ist mein Freund schwul, weil er anal verwöhnt werden will?“ Diese subtile Frage vermag dir in letzter Konsequenz nur dein Freund – kurz vor drei Promille mit tränenerstickter Stimme in deinem Schoß zerfließend – beantworten. Gleichwohl gilt: Schwule haben nicht das Monopol auf Analsex! Das wäre ja zu schön.

Würdest du deinen Freund anal verwöhnen?

    Ein anderer Vorbehalt gegenüber Analspielen gilt der Hygiene. Pospiele – muss das sein? Muss nicht, aber hygienische Bedenken lassen sich simpel beim gründlichen Duschen bereinigen. Wirklich. Neulingen holen sich am besten Komplizen an die Seite, die ihnen helfen, Hemmungen zu überwinden – die reichen von Fingerhandschuhe über Lecktücher bis Sextoys. Nutz sie.

    „Spürst du schon etwas?“

    Präparation ist wichtig. An erster Stelle steht: Er muss dir helfen, ihm zu helfen. Das kann er nur, wenn er schon Solo-Erfahrungen gesammelt hat. Was auch immer er möchte, er muss dir sagen, wo er was mag. Und wie. Wenn er anale Spiele einfach nur mal probieren möchte, weil sein großes Vorbild Ralph Cifaretto von den Sopranos draufsteht, schick ihn zunächst auf Solo-Erkundungstour. Oder trenn‘ dich von ihm – Ralph Cifaretto ist ein gruseliges Vorbild. Wie dem auch sei: Er muss dir bei der Orientierung helfen! Dein Freund. Nicht Cifaretto.

    Analspiele beim Mann - Wie heiß ist das?
    Schon mal etwas von Pegging gehört, junge Frau? © Getty Images / isuzek

    Habt ihr die gröbsten Vorbehalte beiseite geschoben, euch helfende Utensilien besorgt, euch miteinander über das Landungsgebiet ausgetauscht, präventiv zwölf Ave Maria und sieben Vaterunser gebetet, schlage ich vor, ihr duscht gemeinsam.

    Unter der Dusche macht dein Freund dich gerne noch einmal mit der Region vertraut. Bitte nimm an dieser Stelle löblich zur Kenntnis: Ich habe auf das stilsichere Wortspiel „Er führt dich in die Zielregion ein“ verzichtet. Macht euch gegenseitig scharf. Muss an dieser Stelle gesagt werden, dass auch du bei dieser Unternehmung Spaß haben darfst?

    Drei Analspiel-Vorschläge:

    Genug der Worte, ran an den Hinterschinken!

    1. Prostatamassage

    Prostatamassage heißt: Du stimulierst ihn mit dem Finger oder einem Sextoy an der Prostata. Grundlage hierfür abermals: Dein Freund soll dich deiner Prostata vorstellen. “Laura Prostata, Prostata Laura.” Die Erfahrungen seiner Solo-Erkundungen sind unabdingbar. Er muss dir erklären können, wo denn bitte dieser heilige Gral der analen Stimulation beim Mann zu finden ist. Bestenfalls weiß er auch schon, wie du ihn stimulieren sollst. Drücken, streichen, kreisen? Er erklärt‘s dir. Eine ausführliche Beschreibung liest du in diesem Artikel zur Prostatamassage. Oder in diesem zur analen Selbstbefriedigung beim Mann.

    2. Rimming

    Rimming, auch Anilingus genannt, heißt Lecken der Analregion. Ich empfehle zum Start auch hier einen gemeinsamen Duschgang. Eine Warnung aus eigener Erfahrung: Achtet darauf, nicht zu ertrinken. Es war einige Male ziemlich knapp. Seid ihr im Trockenen, darf ein Lecktuch Beistand leisten. Und bittet euren Freund, sich, wenn nötig, das Hinterteil zu rasieren. Das macht es dir zum einen etwas angenehmer (und übersichtlicher), erhöht zum anderen auch die Empfindlichkeit der Analregion. Eine schnieke Schritt-für-Schritt-Anleitung sieht in etwa so aus: So geht Rimming.

    Hast du Lust auf Analspiele beim Mann?
    Analspiele sind wie Donuts: vielgestaltig und lustfördernd. © Getty Images / isuzek

    3. Pegging

    Schluss mit Vorspiel. Nun steht die Königsdisziplin der Analspiele beim Mann an. Warum in saftlosen Worten umschreiben, um was es sich handelt, wenn es direkt und derb geht? Beim Pegging fickst du deinen Freund mit einem Umschnalldildo in den Po. So. Jetzt ist es raus. Und du bist ganz allein mit dieser Information. Schlaf gut, Prinzessin.

    Warum du Pegging probieren solltest? Weil du noch nicht weißt, wie lustvoll das auch für die Frau sein kann. Pegging bietet ein wundersames Rollentausch-Erlebnis. Davon zeugen ekstatische Erfahrungsberichte von Damen, die ihre Lust am Penetrieren entdeckt haben. Du schwingst endlich das Zepter, du penetrierst. Der Anblick deines Freundes, wie er dir beispielsweise auf allen Vieren ausgeliefert ist, wird dein Kopfkino in Gang bringen. Dein Lustknabe wartet auf den Luststoß.

    Apropos: Er hat auch etwas davon. Denn auf diese Weise lässt sich hervorragend seine Prostata bespielen. Mehr zum Thema samt Erfahrungsstimmen findest du in diesem Pegging-Guide.

    Er will Analspiele – sei lieb zu ihm

    Dein Freund hat dich gefragt, ob du ihn anal verwöhnst? Das ist eindeutig ein Pluspunkt. Sieh es als Zeichen sexueller Aufgeschlossenheit. Wir mögen im 21. Jahrhundert leben, aber vielen jungen Männern ist die eigene anale Lust noch nicht geheuer. Ihn wird es so einiges an Überwindung gekostet haben, dich zu fragen, oder? Tu’ ihm den Gefallen, deine Mimik nicht entgleisen zu lassen, wenn er dir sein Begehren näher erläutert. Vielleicht hast du ja auch einmal einen besonderen Wunsch.


    Du möchtest dein Sexleben noch aufregender gestalten? Abonniere unseren Newsletter und erhalte deinen ganz persönlichen Liebesbrief mit noch mehr Tipps, die dein Liebesleben schöner machen!

    Dein Liebesbrief von ohja!

    Ich bin
    Mein Name ist
    Meine E-Mail lautet
    Noch keine Bewertungen
    Bitte warten...
    Share on
    möchte mal sapiosexuell werden und hört dich gerade nicht, weil er Kopfhörer aufhat.

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.