Rieche ich schlecht? Was tun bei Intimgeruch

Was tun bei Intimgeruch?
Was kann man bei unangenehmen Intimgeruch tun? © GettyImages/GlobalStock

Viele Frauen machen sich Gedanken darum, ob sie ‚untenrum‘ komisch riechen. Wir gehen dem Mysterium „schlechter Intimgeruch“ nach und zeigen, was dir weiterhilft!

Intimgeruch – Wie riecht frau ’normal‘?

Zuallererst: Jede Frau riecht. Die eine mehr, die andere weniger. Der eigene Intimgeruch ist abhängig von vielen Faktoren: Dem weiblichen Zyklus, der Unterwäsche, die du am Tag getragen hast, deinem Waschverhalten… Aber eins sei gesagt: Wirklich ’stinken‘ tust du nur, wenn etwas mit deinem Intimbereich nicht in Ordnung ist. Fischiger oder gar beißender Geruch ist oft ein Anzeichen für ein gekipptes Scheidenmilieu – und sollte ein Grund sein, deinen Frauenarzt aufzusuchen. Ansonsten finden Männer den Intimgeruch der Frauen oft sehr anziehend. Es gibt also nichts, worüber du dir Sorgen machen brauchst!

Was tun bei Intimgeruch?

Um deinen Intimbereich im Gleichgewicht zu halten und so deinen angenehmen, natürlichen Geruch zu bewahren, geben wir dir folgende Tipps mit auf den Weg:

1 Die richtige Pflege

Der wichtigste Grundsatz bei deiner Intimpflege: Nicht zu viel pflegen! Mittelchen wie Intimspülungen oder Duftsprays haben in deinem Intimbereich nichts zu suchen. Wenn du morgens oder abends duschst, reicht in deinem Intimbereich reines Wasser. Wenn du dich damit nicht rein genug fühlst, benutzte nur eine sanfte Waschlotion.

Solltest du dich im Intimbereich rasieren, achte darauf, nur mit dem Strich zu rasieren. So beugst du eingewachsenen Härchen und Hautreizungen vor. Außerdem solltest du deine Vulva nach dem Rasieren mit Babypuder oder einer Creme auf Aloe Vera-Basis pflegen.

Intimgeruch - Was kann ich tun?
Mit der richtigen Vor- und Nachsorge brauchst du dir um deinen Intimgeruch keine Gedanken zu machen. © GettyImages/GlobalStock

2 Die richte Vorbeugung

Unangenehmen Intimgeruch kannst du mit ganz einfachen Mitteln vorbeugen:

  • Täglich Unterwäsche wechseln. Hipster und Panties aus Baumwolle sind besser als Tangas aus synthetischen Materialien. Zum einen reiben sie weniger zwischen After und Vagina (und übertragen so keine Bakterien), zum anderen ist Baumwolle atmungsaktiv. Deine Unterwäsche solltest du außerdem immer bei 60 Grad waschen.
  • Keine langen, heißen Bäder. Das lange Sitzen in heißem Wasser reizt deinen Intimbereich sehr. Um vaginalen Infektionen (und somit einem unangenehmen Intimgeruch) vorzubeugen, solltest du auf solche Schaumbadsessions lieber verzichten und dich nur abduschen.
  • Alternative zu Tampons suchen. Gerade während deiner Periode ist dein Scheidenmilieu sehr anfällig. Nutzt du Tampons? Dann solltest du diese stündlich wechseln. Du kannst auch auf eine Alternative Methode umsteigen und zum Beispiel  eine Menstruationstasse ausprobieren.

3 Die richtige Behandlung

Irgendwie bringen dir alle Tipps nichts und du hast das Gefühl, es wird immer schlimmer? Dann heißt es ab zum Arzt! Einige Frauen schwören zwar auf eine Selbstbehandlung mit Kefir oder Quark, welche du dir in und um den Intimbereich aufträgst. Dies mag bei manchen Frauen das Problem löse. Wirklich helfen kann dir schlussendlich aber nur dein Frauenarzt. Er findet die Ursache für dein Geruchsproblem und kann dich noch besser über die Behandlungsmöglichkeiten aufklären.

So kannst du dich bald wieder selbst riechen!


Du möchtest noch mehr Tipps rund um Body, Wellness, Sex und Liebe? Abonniere unseren Newsletter und erhalte deinen ganz persönlichen Liebesbrief mit vielen Tipps, die dein Liebesleben noch schöner machen!

Dein Liebesbrief von ohja!

Ich bin
Mein Name ist
Meine E-Mail lautet
Share on
lebt auf der süßen Seite des Lebens und begeistert sich für alles, was flauschig ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.