Kein Sex in der Fernbeziehung? So peppt ihr euer Liebesleben auf!

Kein Sex in der Fernbeziehung? Kein Problem!
So peppt ihr euer Liebesleben in der Fernbeziehung wieder auf! © GettyImages/Juanmonino

Fernbeziehungen bedeuten nicht nur Liebe auf Distanz, sondern auch Lust auf oft mehrere tausend Kilometer. Und da gerade der Sex in einer Beziehung wichtig ist, stellt sich vielen die Frage: Wie können wir den Sex in unserer Fernbeziehung aufpeppen?

Holt euch ferngesteuerte Sextoys

Das derzeitige Nonplusultra unter den Sexspielzeugen sind ferngesteuerte Toys. Einige funktionieren zwar via Kabel nur über mehrere Zentimeter Entfernung. Andere können durch App-Steuerung sogar ganze Kontinente überwinden. Es gibt viele per App fernsteuerbare Vibratoren, bei denen der Partner das Sagen hat, wie stark (und ob überhaupt) die Frau mit den Vibrationen befriedigt wird.

Du hast Lust auf Sex – aber dein Partner ist nicht da? Starte deine Solo-Sex-Woche mit den 7 (+1) Tipps für noch mehr Spaß bei der Selbstbefriedigung im JOYclub-Magazin!

Sex in der Fernbeziehung wird durch Sexting noch aufregender
Sexting kann jeder (Fern-)Beziehung einheizen. ©GettyImages/Juanmonino

Nutzt Sexting & Skype

Ihr hängt in der Zeit, in der ihr euch nicht seht, eh nur am Smartphone? Perfekt! Dann erzählt euch doch mal, was ihr miteinander vorhabt, wenn ihr euch wiederseht! Dieses heiße Geschreibe nennt man übrigens Sexting. Und wir haben euch in diesem Beitrag schon einmal mit Tipps versorgt, wie ihr richtig gut sexten könnt! Wer noch einen Schritt weiter gehen will, kann beim allabendlichen Skypen auch mal wirklich die Hüllen fallen lassen.

Befriedigt euch selbst

Ein erfülltes Sexualleben macht Paare erwiesener Maßen zufriedener in ihrer Beziehung. Orgasmen machen also glücklich. Doch wer sagt eigentlich, dass man dafür immer zu zweit sein muss? Wenn ihr unter der Woche die Zeit findet, euch selbst zu beglücken, geht ihr entspannter in die gemeinsame Zeit mit eurem Partner. Hier findet ihr unseren 7-Tages-Orgasmus-Plan zur Selbstbefriedigung, der euch garantiert ein Lächeln auf die Lippen zaubert! 😉

Lernt, nicht immer Sex haben zu müssen

Der letzte Tipp auf dieser Liste: Setzt euch nicht unter Druck. Nur, weil ihr euch nach vier Wochen endlich wiederseht, bedeutet das nicht, dass ihr sofort miteinander in die Kiste springen müsst. Oder es überhaupt tun müsst. Dieses Denken erzeugt nur unnötigen Erwartungsdruck. Dadurch wird man unentspannt, gestresst und unglücklich. Sex sollte ja schließlich keine Pflicht sein, sondern die Kür! Das Ganze soll jetzt keine Ausrede dafür sein, gar keinen Sex mehr zu haben. Ein gemütlicher Abend auf der Couch kann auch sehr schön sein. Und wer weiß, wohin sich dieser Abend noch entwickelt …

Kein Sex in der Fernbeziehung? Macht euch keinen Stress!
Kein Sex? Kein Stress! Setzt euch nicht unter Druck. ©GettyImages/PeopleImages

Die beste Nachricht zum Schluss: Fernbeziehungen sind ja zum Glück meist kein Dauerzustand. Und je geringer die Entfernung zwischen euch ist, desto einfacher wird es auch, ganz spontan in die Kiste zu springen!


Ihr möchtet noch mehr Tipps, die euer Liebesleben schöner machen? Abonniert unseren Newsletter und erhaltet euren persönlichen Liebesbrief!

Euer Liebesbrief von ohja!

Ich bin
Mein Name ist
Meine E-Mail lautet
Share on
lebt auf der süßen Seite des Lebens und begeistert sich für alles, was flauschig ist.

1 Kommentar

  • Ich finde, das mit den ferngesteuerten Toys funktioniert gar nicht gut über eine größere Distanz. Empfehlenswert ist dann eher sowas wie „viruteller“ Sex vor der Webcam mit der eigenen Partnerin. Das ist und bleibt in einer Fernbeziehung eine tragbare Alternative.

    Gruß, Reiner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.