So fand ich meine Liebe im JOYclub

Löse deinen Premium-Gutschein für den JOYclub ein!
Lass deine Fantasien Wirklichkeit werden – im JOYclub! © Chris Marten Photography

Unser Blog ist die kleine Schwester der Erotik-Community JOYclub. Wir pflegen eine sehr liebevolle Beziehung – und jetzt wird es Zeit, euch unseren coolen große Bruder mal vorzustellen!

Was macht man in einer Erotik-Community? Ein Mitglied erzählt

Der JOYclub ist mit 2,5 Millionen Mitgliedern DAS soziale Erotik-Netzwerk für mehr Lust und Liebe. Wer könnte euch besser etwas darüber erzählen als ein Mitglied? Sophie ist bereits seit neun Jahren im JOYclub unterwegs. Sie hat mit dem JOYclub nicht nur einen neue Berufung, sondern auch ihren Partner gefunden! Lassen wir sie zu Wort kommen und hören uns an, was sie Schlüpfriges über ihre Erfahrungen mit JOYclub zu erzählen hat. 😉

Wie bist du zum JOYclub gekommen?

Zum JOYclub bin ich im Endeffekt genauso gekommen, wie auch zu anderen sozialen Netzwerken: Eine Bekannte erzählte, dass es da diese Community gibt, auf der sie sich gerade angemeldet hätte. Ich war neugierig, legte selbst ein Profil an und schaute mich etwas um. Ich war schon immer eine begeisterte Plaudertasche und habe deshalb auch im JOYclub sehr schnell die Foren für mich entdeckt. Das war im Juni 2008.

JOYclub Mitglieder
Über 2,5 Millionen Mitglieder sind schon in der Erotik-Community angemeldet!

Was wird dir dort geboten, was du woanders nicht findest?

Seit 2008 hat sich der JOYclub immer wieder meinen Bedürfnissen und meinem Leben angepasst – mal diente er ausschließlich dem Austausch vor allem über Sex und Erotik im Forum und den Gruppen, mal habe ich es auch sehr aktiv genutzt um neue Leute kennenzulernen. Ich habe mich über eine Single-Gruppe zum gemeinsamen Kochen verabredet. Habe Usertreffen besucht und es genossen, mich auf so manchen Flirt in meinem Postfach einzulassen, bis es so heiß wurde, dass ich ihn offline weitergeführt habe.

Mancher Flirt wurde zu heiß fürs Nachrichtenpostfach – den habe ich offline weitergeführt!

Und als meine Mädels und ich neugierig waren, wie so ein Swingerclubbesuch denn so wäre, haben wir über den erotischen Eventkalender das für uns passende Event herausgesucht. Mit einer Maskenparty, die es uns erlaubte, uns auch etwas aufzuhübschen, fanden wir genau das Richtige.

Ein weiterer Punkt auf der langen Liste: die Toytests! Der Womanizer interessierte mich und der JOYclub rief zum Testen auf. Also habe ich mich flugs beworben und hatte viel Spaß beim Ausprobieren, Testbericht verfassen und erfreute mich am positiven Feedback anderer Frauen.

Ich kann immer bestimmen, was der JOYclub gerade für mich sein soll: ein Austausch im Forum, eine Datingplattform, ein Eventkalender oder einfach nur ein Zeitvertreib.

Und genau das macht den JOYclub für mich aus. Ich kann bestimmen, was er (gerade) für mich sein soll. Und ganz nebenbei bin ich so Teil einer herzlichen Community geworden.

Was gefällt dir am JOYclub am besten?

Ich war bereits vor dem JOYclub sehr viel in Foren und Chats unterwegs und habe viel Zeit und Herzblut in eigene Projekte gesteckt. Die Möglichkeit, mich mit so vielen Menschen gezielt über Themen meiner Wahl zu unterhalten, hat mich schon immer begeistert. So war auch das Forum und die Gruppen des JOYclubs über die Jahre hinweg immer eine feste Konstante für meine Aktivität in der Community.

Nirgendwo sonst habe ich so direkt die Vielschichtigkeit der menschlichen Sexualität wahrgenommen und konnte mich darüber austauschen, plaudern und so unkompliziert mit anderen Menschen in Kontakt kommen.

Forum im JOYclub
Das Froum im JOYclub lockt mit aufregenden Themen!

Was war dein schönster Moment in der Community?

Es gab viele schöne Momente im JOYclub für mich. Meist waren das Begegnungen mit tollen Menschen, die mich und mein Leben auf irgendeine Art bereichert haben: Das Pärchen mit dem ich meinen ersten Dreier FFM hatte. Andere Mitglieder, die ich im Forum, bei Usertreffen, aber auch gezielte Dates kennenlernte und woraus sich vereinzelt Bekanntschaften, neue Erfahrungen auch real gepflegte Freundschaften entwickelten.

Aber zwei besondere Momente würde ich dennoch herauspicken: Zum einen der Moment Anfang 2016 als ich durch ein Stellengesuch „Kommunikationsexperte gesucht!“ für das Community Managment im JOYclub merkte, dass ich meine Leidenschaft tatsächlich zum Beruf machen könnte. Und zum anderen natürlich, dass ich meinen heutigen Partner über den JOYclub kennengelernt habe.

Wie hast du deinen Partner im JOYclub gefunden?

Das erste Mal haben wir uns über das gemeinsame Rumflachsen in einem Statusupdate auf der Pinnwand eines anderen Mitglieds wahrgenommen. Der gemeinsame Humor passte. Daraus ergab sich dann unkompliziert die ein oder andere Unterhaltung via ClubMail, die recht schnell immer ausufernder wurde. Als er dann andeutete, dass er sich Leipzig schon länger mal ansehen wollte, habe ich ihn gerne eingeladen, einmal ein Wochenende lang mit mir die Stadt zu erobern. Ich war ja selbst erst vor wenigen Wochen für den neuen Job nach Leipzig gezogen. Danach haben wir uns immer regelmäßiger getroffen, etwas miteinander unternommen, Nächte durchgequatscht, geflirtet…

Im JOYclub gibt es die Möglichkeit, sein Profil mit (sexuellen) Vorlieben auszufüllen. War es komisch, schon vorher zu wissen, worauf der andere steht?

Wir beide hatten die Vorlieben in unseren Profilen angegeben. Komisch war das für mich nicht, nein. Als über die Wochen hinweg deutlich wurde, dass es da doch irgendwie knistert zwischen uns, waren sie eine Richtlinie, um zu wissen, dass wir auch auf dieser Ebene nicht gänzlich gegensätzlich gepolt sind. Aber auch ohne diese Angaben hätten wir uns darüber unterhalten. Wichtig war mir beim ersten Blick auf sein Profil viel mehr etwas Anderes: Das Gefühl vermittelt zu bekommen, dass da ein lebendiger, begeisterungsfähiger Mensch dahinter steckt, der sein Leben aktiv gestaltet und mir das, was ihn aus- und so besonders macht, auch rüber bringen kann.

Was würdest du einem neuen Mitglied raten?

Ich würde immer raten, sich aktiv durch die verschiedenen Bereiche zu bewegen und sich einfach darauf einzulassen, was der JOYclub bietet. Denn das ist mehr, als man glaubt!

Danke für dieses tolle Interview, Sophie!

Feier mit uns 1 OHJAR! Und gewinne 3 Monate Premium-Mitgliedschaft im JOYclub

Feier 1 OHJAHR – mit 10x 3 Premium-Mitgliedschaften im JOYclub
Gewinnt jetzt 10×3 Monate Premium-Mitgliedschaft im JOYclub!

Du bist jetzt neugierig und möchtest den JOYclub kennenlernen? Dann lass auch du deine Fantasien Wirklichkeit werden! Wir verlosen unter unseren Lesern 10×3 Monate Premium-Mitgliedschaft im JOYclub.

Das Gewinnspiel ist beendet! Wir gratulieren den Gewinnern Friedrich, Katja, Sebastian, Alfonsine, Ella, Jacob, Jara, Simone, Carsten und Salona! Ihr erhaltet in kürze eine E-Mail mit eurem Premium-Code!
Du hast nicht gewonnen? Nicht traurig sein! Mit dem Code: 1_OHJAHR bekommst du bei deiner Neuanmeldung im JOYclub 7-Tage-Premium geschenkt! Den Gutschein-Code kannst du nach deiner Registrierung hier einlösen.


Du möchtest kein Gewinnspiel verpassen? Und auch sonst immer mit den heißesten Tipps & Tricks versorgt werden? Dann abonniere jetzt unseren Newsletter  – für noch mehr Spaß im Bett!

Dein Liebesbrief von ohja!

Ich bin
Mein Name ist
Meine E-Mail lautet
Share on
lebt auf der süßen Seite des Lebens und begeistert sich für alles, was flauschig ist.

286 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.