Mythos Sex in der Hochzeitsnacht

Sex in der Hochzeitsnacht - ein Mythos?
Sex in der Hochzeitsnacht - ein Mythos? © GettyImages/simonkr

Erwarte niemals etwas von deiner Hochzeitsnacht. Du kannst nur enttäuscht werden! Als Liebesbriefschreiber, sprich Gastautor, kannst du bei uns über alles schreiben, was dir auf dem Herzen liegt. So wie Nadine, 29 und verheiratet, die uns heute über den Mythos der Hochzeitsnacht berichtet! Was ist dran am Trubel um die erste Nacht als Mann und Frau?

Sex in der Hochzeitsnacht: Alle wissen, was kommt – oder doch nicht?

Ich bin zu Gast auf einer Hochzeit. Es ist Samstagnacht. Das Brautpaar kündigt den Rückzug an. Ausschließlich unverheiratete Hochzeitsgäste fangen jetzt an, hysterisch zu kichern – allen voran männliche Singles. Die infantilen Sprüche über die nun unmittelbar bevorstehende Lustbarkeit in Zweisamkeit können sie sich sparen. Ich sehe es am friedseligen Blick des Bräutigams: Da geht heute Nacht nichts mehr. Dafür hat ihm das Bier zu gut geschmeckt.

Du bist enttäuscht, dass die Geschichte an dieser Stelle schon endet? Du möchtest wissen, wieso es hier kein großes Lustfeuerwerk gibt? Weil ich die Wahrheit über die erste gemeinsame Nacht als Mann und Frau kenne. Und diese werde ich dir jetzt knallhart in dein zartes Gesicht pfeffern.

Sex in der Hochzeitsnacht - alle wissen, was jetzt kommt!
Das Gekicher der Gäste, wenn alle wissen, wofür ihr (angeblich) gleich verduftet, geht unserer Autorin auf die Nerven! © GettyImages/simonkr

Überraschungen mag jeder – doch selten in der Hochzeitsnacht!

Ich lehne mich jetzt mal weit aus dem Fenster: Mit deinem künftigen Ehemann hast du schon unzählige Male geschlafen. Vermutlich hast du allein schon in der ersten Woche kurz nach eurem Kennenlernen den Überblick verloren, wie oft. Ich beglückwünsche dich an dieser Stelle. Denn du willst ja nicht die Katze im Sack kaufen – und das ist gut so!

Ich zum Beispiel hatte mal etwas mit einem, dem sind beim Vorspiel ständig die Hände eingeschlafen. Anfängliches Kribbeln – bei mir im Unterleib, bei ihm jedoch in den Unterarmen – schlug in den ungünstigsten Momenten in ein Taubheitsgefühl um. Das habe ich persönlich genommen, das ist doch keine Heiratsgrundlage! Dann war da noch einer, der hat mir beim Sex ständig an den Haaren gezogen. Der Kunstgriff steht außer Frage, mich hat das angemacht. Doch es kostete mich auch viele Strähnen meiner wallenden Mähne. Ist gelogen, ich habe dünnes Haar. An der Seite des notorischen Schopf-Grapschers wäre ich dann vermutlich mit Glatze vor den Traualtar getreten. Ich bin ihn also rechtzeitig wieder losgeworden.

Die Hochzeitsnacht soll eigentlich unvergesslich werden
„Kauf nicht die Katze im Sack! Kenne am besten schon vorher die Vorlieben deines Partners.“ © GettyImages/simonkr

Hand aufs Herz: Die Chemie muss stimmen – besonders in der Horizontalen. Ausführliche Erkundungstouren im Schlafzimmer, auf dem Küchentisch und in Umkleidekabinen wappnen dich für die Ehe. Klar, Überraschungen sind super, können bekanntlich aber auch nach hinten losgehen. Wozu deine Jungfräulichkeit aufsparen? Du willst garantiert nicht erst am Abend deiner Eheschließung in Erfahrung bringen, dass dein dir frisch Angetrauter einen Fetisch hat, den du nicht einmal buchstabieren kannst.

Was soll in der Hochzeitsnacht schon Besonderes passieren?

Zurück zum Problem: Welcher Hoffnungsschimmer lässt dich glauben, dass die Hochzeitsnacht viel besser wird als die gemeinsamen Nächte zuvor oder danach? Die gelobte Vereinigung an meinem Hochzeitstag war zum Scheitern verurteilt: ich total unkreativ, er auch. Schon immer. Das wurde auch mit 1,8 ‰ im Tee nicht besser. Was soll denn da abseits des einstudierten Standardprogramms noch passieren?

Eine Mütze Schlaf reicht in der Hochzeitsnacht aus, um glücklich zu sein!
Die Hochzeitsnacht filmen lassen? Ein Dreier mit der Trauzeugin? Alles schon erlebt! © GettyImages/simonkr

Das wollte auch ich genauer wissen. Deshalb habe ich mal mein Lieblingsforum befragt, welche sinnlichen Ideen die Nacht der Nächte überhaupt beflügeln könnten. Ich meine, was soll plötzlich mit Ring am Finger im Bett anders laufen? In der Community JOYclub wurde ich dank des folgenden Gesuchs eines Besseren belehrt:

Hobby-Fotografen/in für Hochzeitsnacht gesucht: Wir stellen uns vor, du machst Bilder und filmst diese Nacht. Es wird keinen Sex oder Ähnliches mit dir geben. Du machst es aus Lust am Bild bzw. Film. Du wirst keine Bilder oder Speicherkarten behalten, sie bleiben alle bei uns.

Über die Bedingungen kann man sich streiten, aber mit einer zukünftigen Braut sollte sich niemand anlegen. Auch folgendes Intermezzo zählt zu den Hoffnungsträgern künftiger Hochzeitsnächte und mag dich vielleicht zuversichtlicher stimmen:

In meiner Hochzeitsnacht habe ich erfahren, dass meine Frau bi ist. Wir waren vor dem Ja-Wort oft in Swingerclubs, aber da lief sowas nicht. Und in der Hochzeitsnacht lag plötzlich ihre beste Freundin mit im Bett.

Wow. Gerade noch rechtzeitig zur Kenntnis genommen. Er hat sich mein High-Five verdient. Deins auch?

Mädchen, du weißt es erst besser, wenn du verheiratet bist.

Weder meine Trauzeugin noch der Videograf haben je das Hotelzimmer gesehen, in dem mein mir Angetrauter und ich in der Nacht unserer Hochzeit abgestiegen sind. Was für eine hässliche Bude! Das habe ich natürlich erst nach zwei ineffektiven Stunden Schlaf am Morgen realisiert. Mein Mann und ich, wir waren uns vorher schon einig – und glücklicherweise später immer noch: Party mit den allerbesten Freunden der Welt geht eindeutig vor Beischlaf. Für Letzteres haben wir ja noch den Rest unseres gemeinsamen Lebens. Wollen wir hoffen, dass das kein Mythos bleibt.

Du möchtest dein Sexleben aufregender gestalten? Abonniere unseren Newsletter und erhalte deinen ganz persönlichen Liebesbrief mit noch mehr Tipps, die dein Liebesleben noch schöner machen!

Dein Liebesbrief von ohja!

Ich bin
Mein Name ist
Meine E-Mail lautet
Share on
Hier kommen unsere anonymen Leserinnen und Leser zu Wort. Ihr habt einen Erfahrungsbericht, den ihr gerne mit uns teilen wollt? Schreibt uns an redaktion@ohja.de!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.