Sexspielzeug reinigen – So geht’s

Sexspielzeug reinigen ist kein Kinderspiel.
Sexspielzeug reinigen - nicht bei allen ist es wirklich so einfach. © Chris Marten Photo- & Videography

Eurer Sexspielzeug hat euch eben zu einem entspannteren und glücklicheren Menschen gemacht? Belohnt euren Wonnespender mit einer gründlichen und artgerechten Reinigung. Wie das geht und wie ihr eure Sextoy am besten aufbewahrt, erfahrt ihr hier.

Warum muss ich mein Sexspielzeug reinigen?

Wer stellt denn so eine Frage?

  • Zunächst einmal, weil es sich um einen Gegenstand handelt, den ihr euch zum Lustgewinn in den Körper einführt oder den ihr zumindest sehr nahe an eure sensiblen Zonen heranlasst.
  • Zudem ist das Bedürfnis, Infekten vorzubeugen, absolut empfehlenswert. Die können von Verschmutzung oder von Paarspielen herrühren, bei denen das Sextoy bei einem infizierten Partner zum Einsatz gekommen ist.
  • Ein weiterer wunderbarer Reinigungsgrund: Regelmäßig desinfizierte Sextoys leben länger.
  • Das wichtigste Argument zum Schluss: Gereinigt sehen Sexspielzeuge einfach so viel besser aus!

Sexspielzeug reinigen – Darauf müsst ihr achten

Die meisten Sexspielzeuge braucht ihr lediglich sauberzulecken. Fertig! Nein, das war nur ein äußerst geschmackvoller Witz. Für alle im Folgenden aufgelisteten Materialien gilt im ersten Schritt: Wischt sie mit einem feuchten und fusselfreien Lappen und milder, geruchloser Seife (eine Handseife reicht) unter warmem Wasser gründlich ab. Daraufhin noch Seifenreste abspülen.

Rostfreier Stahl, Glas, Silikon, Nylon und Pyrex

Sofern nicht anders angegeben, könnt ihr Sextoys aus diesen nicht-porösen Materialien nach dem ersten Reinigungsgang für knapp zehn Minuten in kochendes Wasser legen. Alternativ dazu bietet sich ein Gang ohne Tabs im Geschirrspüler an. Aber nur, wenn es kein elektrisches Gerät ist! Ihr müsst euer Sexspielzeug nicht nach jeder Lustspende reinigen, aber zumindest regelmäßig.

Jelly, Elastomer, Holz und andere poröse Stoffe

Diese Materialien sind bei Hitze anfällig für Verformungen. Da hier die gelegentliche Desinfizierung mittels Kochgang ausfällt, bietet sich eine sehr regelmäßige Reinigung mit herkömmlichem Desinfektionsmittel ohne Alkohol an. Es gibt hierfür auch spezielle Toy-Reiniger.

Sexspielzeug reinigen - Was darf in die Spülmaschine?
Sexspielzeuge aus beispielsweise Stahl, Silikon und Nylon dürfen im Geschirrspüler mitfahren. © Chris Marten Photo- & Videography

Cyberskin

Dieses poröse Material ahmt die menschliche Haut nach, ist porig, weich und dehnbar. Nach dem ihr das Cyberskin-Sexspielzeug abgewischt und abgespült habt, müsst ihr mit Talkumpuder nacharbeiten.

Elektrische Sextoys

Bei strom- oder batteriebetriebenen Dildos entfernt ihr zu Anfang die Batterien. Dann kommt das gleiche Prozedere zum Tragen wie bei den Sextoys aus porösen Stoffen. Achtet bei der Reinigung darauf, die Anschlüsse und das Batteriefach von Wasser fernzuhalten.

Diese kurze Aufzählung macht euch schon deutlich, dass verschiedene Sextoy-Materialien unterschiedlich leicht zu reinigen sind. Lasst das in eure nächste Kaufentscheidung einfließen.

Wie ihr das für euch ideale Sexspielzeug findet, erklären wir euch in unserem Sextoy-Ratgeber.


So verstaut ihr euer Sexspielzeug

Euer Sextoy ist gereinigt, was folgt nun? Erst jetzt leckt ihr es sauber! Ha, dieser Witz wächst mit jeder Anwendung. Spaß beiseite, Folgendes macht ihr als nächstes:

  • Lasst es trocknen oder wischt es mit einem fusselfreien Tuch trocken.
  • Überprüft es auf etwaige Macken. Gerade bei Glastoys können schon kleine Mängel zu großen Schäden führen.
  • Packt euer trockenes Sexspielzeug in ein Behältnis. Ein Beutel aus Seide oder Tyvek eignet sich hervorragend. Bessere Spielzeuge haben einen solchen Beutel schon dabei. Benutzt keine Tupperdosen oder Plastikbeutel. Wichtig: Bringt niemals verschiedene Toys in einem Behältnis unter. Die Materialien können miteinander reagieren und zu unschönen Verformungen führen!
  • Bewahrt es nicht im Bad auf. Ein trockener, dunkler, staubarmer Ort ist ideal. Also einfach in die Schublade mit der Unterwäsche!

Zum Schluss ein paar lustrettende Tipps:

1 Kauft Qualität. Sonst kauft ihr oft.
2 Geht sicher, das richtige Gleitmittel zu benutzen.
3 Benutzt Sextoys aus porösen Material wie Jelly nur mit Kondom.
4 Spült euer Sexspielzeug auch vor dem Benutzen. Wenn es der aufkommende Lustschauer denn noch zulässt.
5 Nehmt vor der Aufbewahrung die Batterien aus eurem Spielzeug.

Wir wünschen euch einen langlebigen Spielgenuss.


Noch keine Idee, welches Sexspielzeug ihr euch zulegen wollt? Abonniert unseren Newsletter, verpasst nie wieder eine Verlosung und sichert euch so die heißesten Toys für euer Liebesleben!

Eure Liebesbriefe von ohja!

Ich bin
Mein Name ist
Meine E-Mail lautet
Share on
möchte mal sapiosexuell werden und hört dich gerade nicht, weil er Kopfhörer aufhat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.