Sextoys im Handgepäck – Geht das?

Sextoys im Handgepäck - Kann das gutgehen?
Sextoys im Handgepäck - Kann das gutgehen? © Chris Marten Photography

Lust auf Sonne, Strand und mehr am Meer? Wir zeigen euch, worauf ihr achten müsst, wenn euch euer Spielzeug mit in den Urlaub begleiten soll. Und klären die Frage: Darf ich mein Sextoy einfach so mit ins Flugzeug nehmen?

4 Tipps, wie du dein Sexspielzeug sicher mit in den Urlaub nimmst

Sextoys im Handgepäck

Die gute Nachricht zuerst: Sextoys wie Dildos, Vibratoren oder Penisringe dürfen im Handgepäck mitgeführt werden. Folgende Punkte solltet ihr dabei dennoch beachten:

  • Batterien raus, Tastensperre rein! Bei batteriebetriebenen Sextoys ist es ratsam, die Batterien getrennt vom Sextoy zu transportieren. Sextoys mit eingebautem Akku verfügen oft über eine Tastenkombination, die das Gerät sperrt. Schaut am besten in der Herstellerbeschreibung nach. So spart ihr euch Stress und Aufregung wegen eines „plötzlich vibrierenden Gegenstandes“ in der Flugzeugkabine.
  • Auf die Größe kommt es an! Verzichtet im Handgepäck auf eure heißgeliebte schwarze 25-cm-Fisting-Gummi-Faust und greift stattdessen zu kleineren Toys. Ab einer Größe von 17,5 cm kann Sexspielzeug nämlich auch als potentielle Waffe gesehen werden. Und nichts ist trauriger, als den Magic Wand oder die Fisting-Faust an der Flughafenkontrolle zurücklassen zu müssen.
  • Holt die Zipp-Beutel raus! Eure Sextoys reisen im Handgepäck lieber im Zipp-Beutel. So schützt ihr sie nicht nur vor Dreck im Rucksack, sondern auch vor dem direkten Fingerkontakt mit dem Flughafenpersonal, falls ihr die Spielzeuge doch mal vorzeigen müsst. Denn das durchsichtige Material macht (anders als spezielle Toy-Säckchen) sofort klar, um was es sich hier handelt.

Tipp: Ein ehrliches „Das ist mein Vibrator!“ erleichtert oftmals schon vieles und erspart euch bei der Gepäckkontrolle Zeit und Nerven.

Swingerreisen und FKK-CampingWas passiert wirklich in einem Erotik-Urlaub?

Sextoys im Urlaub
Sind besser im Koffer aufgehoben: Sextoys auf der Urlaubsreise. © Chris Marten Photography.

Gleitgel im Handgepäck

Möchtet ihr euer Gleitgel im Handgepäck verstauen, müsst ihr auch hier die Vorschriften der Fluggesellschaften beachten. Gleitgel fällt unter die Flüssigkeitsregelung und darf deswegen nur in einer Größe von 100 ml in eurem 1-Liter-Klarsichtbeutel im Handgepäck verstaut werden. Einige Firmen bieten direkt kleine Reise-Größen für Gleitgelflaschen an. Noch besser: Ergattert Gleitgel-Pröbchen, zum Beispiel auf Messen oder in Sex-Shops. Diese könnt ihr bequem in euren Beutel quetschen und müsst keine angefangene Flasche wieder mit zurücknehmen.

Sextoys müssen leider draußen bleiben!
Für uns undenkbar, woanders Fakt: In einigen Ländern sind Sextoys tatsächlich illegal und können bei der Einreise zu Problemen führen! Dazu gehören Saudi-Arabien, die Vereinigten Arabischen Emirate, Thailand, Vietnam, Indien, Malaysia und einige Staaten der USA. Und für alle, die sich in den Flitterwochen vergnügen wollen: Auch die Malediven haben Sexspielzeug auf die schwarze Liste gesetzt!

Sextoys im Koffer

Ihr möchtet euch den ganzen Stress mit dem Handgepäck ersparen? Dann gebt Toys & Gleitgel zusammen mit dem Gepäck auf! Damit eure Sextoys auch eine Reise im Koffer gut überstehen, solltet ihr sie ordentlich verpacken. Auch hier lohnt es sich, Batterien zu entnehmen und Tastensperren einzuschalten, wer will schon mit einem leeren Sextoy ankommen? Schöne Satin-Beutel schützen euer Spielzeug vor Staub und Dreck im Koffer. Glasdildos oder Ähnliches solltet ihr zusätzlich polstern. Gleitgel immer in eine extra Tüten packen, um bei einem eventuellen Auslaufen euer Gepäck vor Flecken zu schützen.

Mit diesen Tipps seid ihr jetzt reif für den Strandurlaub!

Du möchtest dein Sexleben aufregender gestalten? Abonniere unseren Newsletter und erhalte deinen ganz persönlichen Liebesbrief mit noch mehr Tipps, die dein Liebesleben noch schöner machen!

Dein Liebesbrief von ohja!

Ich bin
Mein Name ist
Meine E-Mail lautet
Share on
lebt auf der süßen Seite des Lebens und begeistert sich für alles, was flauschig ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.